UPJ e.V. Logo

UPJ e.V.

Überstunden für den guten Zweck - Jetzt bewerben

Nov

13

2017

Ab jetzt können sich wieder gemeinnützige Organisationen für die NACHTSCHICHT bewerben, die am 23. Februar 2018 stattfindet. Bewerbungsschluss ist der 1. Dezember 2017.

Bei der Berliner NACHTSCHICHT spenden lokale Kreativfirmen „8 Überstunden für den guten Zweck“ und arbeiten pro bono für gemeinnützige Organisationen dieser Stadt. Non-Profits aus Berlin können sich nun für eine von sechs Kompetenzspenden bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung ist eine konkrete Aufgabe im Bereich Kommunikation, Gestaltung oder auch Marketing, die sonst nicht oder nur schwer bearbeitet werden könnte. Die Teilnahme von mindestens einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter der Organisation an der NACHTSCHICHT ist ebenfalls obligatorisch.

Ein zusätzlicher 7. Platz wird auch in diesem Jahr wieder vom Tagesspiegel ausgelobt, der seine Konferenz-Etage für die Veranstaltung pro bono zur Verfügung stellt. Eine Wochenschaltung beim Berliner Fenster der BVG beinhaltet ein oder zwei Spots mit einer Länge von insgesamt 30 Sekunden, die sieben Tage lang mehrfach gesendet werden. Die Reichweite ist riesig: Der Tagesspiegel berichtet darüber und das Berliner Fenster erreicht 2,1 Millionen Kontakte pro Tag. Wer sich auf den Platz für den Spot im Berliner Fenster bewerben möchte, schreibt bis zum 1. Dezember 2017 eine Mail mit dem Stichwort „Tagesspiegel-Platz“ an: ellen.sturm@upj.de.

Schirmherrin der NACHTSCHICHT ist wie im Vorjahr Staatssekretärin Sawsan Chebli, Kooperationspartner der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin. Die NACHTSCHICHT wird organisiert von UPJ gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Omnis, der Kongressagentur pcma und Kombüse (Kommunikationsbüro für Social Entrepreneurship).

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags