Germanwatch e.V. Logo

Germanwatch e.V.

Stärkere CO2-Bepreisung: Neuer Schwung für die Klimapolitik

Okt

04

2017

Der von der Bundesregierung 2016 verabschiedete Klimaschutzplan 2050 beinhaltet ein klares politisches Versprechen, dass über Parteigrenzen hinweg mitgetragen wird: Deutschland will seinen Beitrag zur Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens leisten. Er macht deutlich, Klimaschutz und Energiewende betreffen längst nicht mehr nur die Energiewirtschaft. Alle Wirtschaftszweige und Sektoren sind berührt.

Autoren des Positionspapiers

  • Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer, Germanwatch e. V.;
  • Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor des Mercator Research Institutes on Global Commons and Climate Change (MCC), Berlin;
  • Prof. Dr. Manfred Fischedick, Vizepräsident Wuppertal Institut;
  • Dr. Patrick Graichen, Direktor Agora Energiewende;
  • Björn Klusmann, Geschäftsführer, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft;
  • Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie Agentur GmbH (dena);
  • Dr. Jörg Lange, Vorstand CO2 Abgabe e. V.;
  • Prof. Dr. Stephan Lessenich, Institut für Soziologie München, (Beirat CO2 Abgabe e. V.);
  • Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität Münster;
  • Dr. Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik, Öko-Institut;
  • Prof. Karsten Neuhoff, Abteilungsleiter Klimapolitik, DIW Berlin;
  • Dr. Joachim Nitsch, Beirat CO2 Abgabe e. V., ehemaliger Leiter "Systemanalyse", DLR Stuttgart;
  • Franzjosef Schafhausen, bis 2016 Abteilungsleiter "Klima, Europa und Internationales"/BMUB;
  • Reinhard Schultz, Inhaber u. Geschäftsführer Schultz projekt consult, Vorsitzender EnergieDialog2050 e. V.;
  • Dr. Christoph Wolff, Managing Director, European Climate Foundation.
Seiten5
Publikationsdatum10/2017

Weiterlesen

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags