energynet.de Logo

energynet.de

10 Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke

Nov

14

2017

Vorteile Energieeffizienz-Netzwerke Ergebnisse der Umfrage zur Ausgestaltung und Wirkung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke und der Netzwerkarbeit. Quelle: Initiative Energieeffizienz-NetzwerkeEs gibt einige Gründe, die für die Teilnahmen an einem Energieeffizienz-Netzwerk sprechen. Unternehmen, die sich einmal für die Teilnahme entschieden haben, bleiben häufig länger dabei als nur eine Netzwerkphase. Dennoch scheinen die Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke kaum bekannt zu sein. Denn die Akquise der Unternehmen durch den Netzwerk-Initiator ist die schwierigste Phase im Energieeffizienz-Netzwerk. Daher möchte ich hier noch einmal die wichtigsten Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke aufzählen. Vermutlich habe ich sie alle schon in anderen Artikeln genannt. Aber eine solche Liste als Übersicht hatte ich bislang noch nicht.

10 Vorteile der Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk

Die folgende Liste über zehn Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke ist sicher nicht vollständig. Vielleicht kennen die Netzwerkträger und erfahrene Netzwerker weitere Vorteile. Die Liste habe ich zusammen gestellt aus meiner eigenen Erfahrung und von einer Zusammenstellung des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.

  1. Freiwillige Teilnahme: Die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk ist freiwillig und die Festlegung der Ziele erfolgt durch die beteiligten Energiemanager. Es gibt keinen
  2. Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe: Die beteiligten Energiemanager, bzw. Energieverantwortliche, lernen von einander, alle können ihre Erfahrungen einbringen und aus den Erfahrungen der anderen wiederum lernen. Es ergibt sich praktisch ein Wissenspool in dem alle etwas einbringen.
  3. Doppelt so schnelle Energieeffizienzsteigerung wie der Durchschnitt der Industrie: In den 30 Pilotnetzwerken konnten die Teilnehmer eine Steigerung der Energieeffizienz von etwa 2,1 Prozent pro Jahr erzielen, dies ist doppelt so viel wie der Durchschnitt der Industrie und entspricht rund zehn Prozent weniger Energieverbrauch in fünf Jahren.
  4. Berichte konform nach DIN ISO EN 50001 und 50002 sowie DIN EN 16247 für Anträge, beispielsweise zum Spitzenausgleich, nutzbar: Neben der Kosteneinsparung durch einen geringeren Energieverbrauch können die Unternehmen weitere Kosten die Berichte für weitere Kosteneinsparungen nutzen.
  5. Ein zertifizierter Moderator bereitet Netzwerktreffen vor und moderiert sie mit Betriebsbegehung bei teilnehmenden Unternehmen: Bei den Netzwerktreffen erhalten die Teilnehmer einen fachlichen Vortrag durch einen Energieberater oder Experten des Energierechts und anschließend erfolgt eine Betriebsbegehung. Ein Moderator nennt diesen Part des Treffens „Sendung mit der Maus für Ingenieure“, denn alle können dabei etwas lernen. Der Moderator ist Ansprechpartner für die teilnehmenden Unternehmen und der Netzwerk-Initiative.
  6. Informationen über technische Entwicklungen, gesetzliche Regelungen und Erfahrungsaustausch: Bei den Netzwerktreffen erhalten die Teilnehmer aktuelle Informationen zu neuen Technologien und neuen gesetzlichen Regelungen. Sie erhalten damit aktuelle Informationen ohne sich selbst darum kümmern zu müssen.
  7. Jährliches Monitoring der realisierten Maßnahmen: Das Monitoring gehört zur Qualitätssicherung der Energieeffizienz-Netzwerke und stellt sicher, dass die angestrebten Einsparungen auch erreicht werden.
  8. Teil einer bundesweiten Initiative, als Beitrag der Industrie zum Klimaschutz: Gemeinsames Ziel von Bundesregierung und Wirtschaft ist die Initiierung und Durchführung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit leistet diese Netzwerkinitiative einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland.
  9. Grundlage Energieaudit: Die technische und wirtschaftliche Bewertung der Energieeinsparpotenziale in den Querschnittstechnologien erfolgt durch einen zertifizierten energietechnischen Berater. Damit können die Unternehmen das Energieaudit, zu dem sie gesetzlich verpflichtet waren, sinnvoll nutzen.
  10. Kosteinsparung: In Unternehmen geht es vor allem um die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit, also um die Reduzierung von Kosten. Dies können die Unternehmen im Netzwerk besser und mit geringerem Aufwand erreichen, siehe Punkte 4, 4 und 6.

Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke sind keine Theorie

Klingen diese Vorteile nach einer Theorie? Vielleicht, aber sie beruhen alle auf praktischer Erfahrung und das schon seit einigen Jahren. Viele der Unternehmen, die einmal an einem Netzwerk teilgenommen haben, wollen weiter machen in einem neuen Netzwerk. Ein  Beleg dafür, dass es keine Theorie ist, zeigt diese Umfrage der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, die ich im Sommer veröffentlicht habe.

Die Kosten für die Teilnahme am Netzwerk lassen sich gut über den Zeitraum des Netzwerks wieder einsparen. Das kann kein Hindernis sein. In einigen Bundesländern gibt es sogar eine Förderung für die Beteiligung an Energieeffizienz-Netzwerken, auch für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen gibt es Förderung.

Wie sieht es bei Ihnen oder bei Euch im Unternehmen aus? Warum ist das Unternehmen noch nicht in einem Energieeffizienz-Netzwerk aktiv?

The post 10 Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke appeared first on Energieblog energynet.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags